#

BauKarussell, from 2016
pulswerk GmbH, Romm ZT, RepaNet

Die Stahlfachwerkträger, die sich so gut in die Architektur des Kunsthauses fügen, haben ein Vorleben. Sie trugen jahrzehntelang das Dach einer Gewerbehalle auf dem Gelände des neu entstehenden Wiener Stadtentwicklungsgebietes „VILLAGE IM DRITTEN“. Im Zuge des verwertungsorientierten Rückbaus, den BauKarussell im Auftrag der ARE Austrian Real Estate auf dem Areal umsetzte, wurde ihnen ein zweites Leben geschenkt. Ihre Wiederverwendung schont Ressourcen und spart CO2 ein. Gebäude sind „urbane Minen“ und eine entsprechende Planung erlaubt das Heben der vorhandenen Ressourcenpotenziale. Das Konzept „Social Urban Mining“ wurde von BauKarussell mit dem Ziel entwickelt, eine kreislaufwirtschaftsfähige Baubranche mit sozialem Mehrwert voranzubringen. In die Praxis des Rückbaus geht BauKarussell gemeinsam mit sozialwirtschaftlichen Partnerbetrieben.

Partner*innen: Caritas SÖB, Demontage- und Recycling-Zentrum DRZ, Die KÜMMEREI, FAB, ISSBA, Schindel und Holz, TEAMwork, Volkshilfe OÖ