#

Offener Betrieb und Probebetrieb, 2014–2018
A project by: Akademie Graz / Camera Austria / esc medien kunst labor / FORUM STADTPARK / Grazer Kunstverein / IZK/TU Graz / < rotor > Centre for Contemporary Art / Künstlerhaus KM / Schaumbad – Freies Atelierhaus Graz

Neun Grazer Kunsteinrichtungen arbeiteten von 2014 bis 2018 an einem neuen Modell einer Kunst-(Aus-)Bildung: Der Offene Betrieb, zuvor aber auch die Veranstaltungen des Probebetriebs, nahm die Idee einer kollektiven, dehierarchisierten, kollaborativen und offenen Bildungssituation zum Ausgangspunkt. Sie nützten gemeinschaftliche Ressourcen, Kompetenzen und Interessen und setzten sich mit den gegenwärtigen Anforderungen einer künstlerischen Ausbildung auseinander, die in Graz nach wie vor nicht möglich ist. Im Sinne eines komplexen Bildungsbegriffes von Lernen und Verlernen richtete sie sich an interessierte Studierende und Kulturschaffende. In performativen, diskursiven und experimentellen Formaten wurden an den unterschiedlichen Orten des institutionellen Netzwerks in Graz diverse Modelle erprobt, lokale und internationale Gäste eingeladen.